Erkrankungen oder Verletzungen des Knies

Hilfe bei

Das Kniegelenk ist das größte und komplexeste Gelenk des menschlichen Körpers. Es bildet die bewegliche Verbindung von Oberschenkelknochen (Femur) und Schienbein (Tibia). Damit hat das Knie viel Last zu tragen und muss sich dennoch reibungslos und stabil bewegen. Das Knie ist ein faszinierendes Gelenk: Knochen bewegen sich sanft gegeneinander, Knorpelscheiben (Menisken) dämpfen Stöße ab, ein aufeinander abgestimmtes Geflecht aus Bändern, Sehnen und Muskeln ermöglichen eine stabile und kräftige Bewegung. 

Allein das zunehmende Lebensalter führt zu einem Gelenkverschleiß, der idiopathischen Arthrose. Mehr Frauen als Männer leiden unter einer Kniegelenksarthrose. Gelenkverschleiß (Arthrose) bedeutet, dass die Knorpelschicht auf den Gelenkfl􀃀ächen abnutzt und zum Teil bis auf den Knochen abgetragen wird. Ein geschmeidiges Bewegen des Kniegelenkes ist dann nicht mehr möglich - die Schmerzen kann man nur erahnen...

Wenn Sie unter Knieschmerzen leiden, erhalten Sie bei uns zunächst eine ausführliche Untersuchung. Unsere AGILON-Ärzte untersuchen Körperbau, Muskulatur, Sehnen, die Muskelkraft und -reflexe sowie die Sensibilität der Haut. Wir führen Bewegungstest durch und analysieren Bewegungsspielräume, Stabilität und Schmerzempfindlichkeit. 

Wenn nötig erfolgt im Anschluss eine Röntgenaufnahme. Sollte das Ausmaß der Erkrankung noch nicht ausreichend feststellbar sein, stehen noch die Sonografie, die Magnetresonanztomografie (MRT/Kernspintomografie) einschließlich Computertomografie (CT) zur weiteren Diagnostik zur Verfügung.

 

Nach Abschluss der Diagnostik nehmen wir uns Zeit, mit Ihnen die Ergebnisse und unsere Therapieempfehlungen zu besprechen. Gemeinsam wägen wir Chancen und Risiken ab. Egal welche Therapie für Sie die richtige ist, wir begleiten Sie auf Ihrem Weg der Gesundung.

 

Wir beziehen alle modernen Therapieformen mit ein. Operationen am Knie führen wir selber durch, für konservative Therapie verweisen wir Sie an externe Therapeuten, mit denen wir uns bei Bedarf austauschen.

Konservative Therapieangebote

  • Physiotherapie

  • Medikamentöse Therapie

  • Hyaluronsäuretherapie

  • Eigenbluttherapie

  • Kinesiotaping

Im Bereich der Operationen am Knie bieten wir Ihnen das gesamte Spektrum von regenerativen Maßnahmen über rekonstruierende Operationen (Bsp. Kreuzbandplastik) bis hin zu Prothesen. Vor einer Knieprothesen-Operation sollten eine erhebliche Verkürzung der Gehstrecke, täglicher Schmerzmittelbedarf, Ruheschmerzen und eine erhebliche Einschränkung der Lebensqualität bestehen. Denn Studien zeigen, dass weltweit bei ca. 20% der Knieprothese-Träger Restbeschwerden bestehen bleiben. In der AGILON-Orthopädie klären wir Sie darüber ausführlich auf und wägen Chancen und Risiken ab.

Operative Therapieangebote

  • Kniegelenksendoprothese

  • Umstellungsosteotomie (z.B. HTO)

  • Gelenkspülung

  • Arthroskopische Knorpeltherapie

    • Chondroplastik

    • Abrasionsarthroplastik („Bio-Prothese“)

    • Mikrofrakturierung

    • Autologe Matrix Induzierte Chondrogenese (AMIC)

    • Autologe Knorpelzell-Transplantation (ACT)

  • Arthroskopische Meniskustherapie

    • Arthroskopische Meniskusteilresektion

    • Arthroskopischen Meniskusrefixation

    • Arthroskopischer Meniskusteilersatz (z.B. CMI-Implantat)

  • Arthroskopische bzw. arthroskopisch-assistierte / minimal invasive rekonstruktive Kapsel-Band-Operationen

    • Arthroskopische vordere Kreuzbandplastik

    • Arthroskopische hintere Kreuzbandplastik

    • Plastik des Anterolateralen Ligaments (ALL-Plastik)

    • Außenbandplastik (z.B. Larson-Plastik)

    • Innenbandnaht / -plastik

    • Stabilisierung der Kniescheibe (MPFL-Plastik, Tub. Tib. Versatz etc.)

Sollte eine Operation unvermeidlich sein, operieren unsere Fachärzte Sie selber in der Klinik Manhagen. Auch bei den Operationen legen wir höchsten Wert auf schonende Methoden und gute Vor- und Nachbereitung. Wir arbeiten dazu nach der Methode der AGILON-Prehabilitation und geben Ihnen Hilfestellungen und Übungen, wie sie den Alltag nach der OP am besten bewältigen können

Nach der erfolgreichen Therapie schließt sich eventuell eine Reha an. Auch hier bleiben wir in engem Kontakt und beraten Sie zu der für Sie bestmöglichen Rehabehandlung.

Hintergrundwissen "Knie"

von unseren Experten Dr. Hellmers & Dr. van der Most

Machen Sie sich schlau

Physiotherapie

Wie entsteht Arthrose?

Allein das zunehmende Lebensalter führt zu einem Gelenkverschleiß, der Arthrose.  Ursachen für die Entstehung einer Arthrose können darüber hinaus Übergewicht, Fehlstellungen der Beinachsen, z.B. das X- oder O-Bein, aber auch mangelnde Bewegung oder schlechte Durchblutung der Gelenke sein.

 

Beim gesunden Menschen belastet jeder Schritt das Knie mit dem ca. 4-fachen des Körpergewichtes. Dementsprechend steigt die Belastung proportional bei Übergewicht. Auch Überlastung und Verletzungen des Kniegelenkes während der Arbeit oder beim Sport können Auslöser einer Arthrose sein. Jede Erkrankung des Knorpels, des Knochens, der Gelenkschleimhaut oder der Gelenkfl􀃀üssigkeit kann zu einer Arthrose führen.

Schlagwortregister Knie

Sie möchten weitere Informationen zu Krankheitsbildern und Therapien?

Nutzen Sie unser

Gekoppelte Knie-Prothese
Außenbandruptur
Kreuzbandruptur
Unhappy Triad
Knieschiebeninstabilität
Oberflächenersatz
Innenbandruptur
Meniskusriss
Patellaluxation
Aussicht genießen

Wie kann ich mich auf die OP vorbereiten?

In unserer Praxis arbeiten wir zur Vorbereitung von Operationen mit der Methode der Prehabilitation: Wir machen Sie schon vor der OP fit, damit Sie danach schneller wieder auf die Beine kommen und wir Schmerzen verringern können.

Yoga in der Natur

Übungen und Tipps für

die Zeit nach der OP

Wie kann ich duschen, wie bewältige ich den Alltag, was darf ich, was nicht?

Was kann ich selbst zu einer schnelleren Genesung beitragen?

Nach einer OP gibt es viele Fragen. Wir haben unsere Tipps für Sie zusammengefasst: