Prehabilitation

Schneller fit nach der OP

Wir versuchen, Operationen möglichst zu vermeiden. Allerdings reicht in manchen Fällen die konservative Therapie nicht aus und ein operativer Eingriff ist unabwendbar. Wenn dies der Fall ist, bereiten wir Sie bestmöglich darauf vor. Dazu nutzen wir schon seit 2016 die wirksame und schonende "PREHABILITATION". Diese Therapie vor der OP ermöglicht, dass Sie nach einer OP schneller wieder auf die Beine kommen und Ihre Schmerzen so weit es geht reduziert werden.

 

Prehabilitation ist ein Aufbautraining, das schon vor einer OP beginnt. Auch wenn Sie bereits unter Schmerzen und Immobilität leiden, können Sie problemlos unser spezielles, auf Sie abgestimmtes Trainingsprogramm beginnen. Das Training baut schon im Vorfeld Muskeln auf, die Sie nach der OP benötigen und führt zu weniger Schmerzempfinden und gesteigerter Beweglichkeit.

Vorteile der Prehabilitation

  • Optimale Vorbereitung auf die Operation

  • Individualisierter Trainingsplan, abgestimmt auf Ihre Situation

  • Erhöhung der Beweglichkeit, Koordination und Kraft vor der Operation

  • Reduktion von Schmerzen

  • Aufklärung über die Arbeitsweise des Gelenks, den Ablauf des Trainings und der Operation

  • Tipps für den Alltag und den Umgang mit den Beschwerden

  • Steigerung des Körpergefühls und selbstbewussten Umgangs mit Ihren Beschwerden

  • Verbesserung und Beschleunigung der Genesung nach der OP

Ablauf der Prehabilitation

Vor der OP

  • Ausführliche ärztliche Untersuchung

  • Teilnahme an ärztlichen und sportwissenschaftlichen Tests

  • Vierwöchiges Trainingsprogramm mit individualisiertem Trainingsplan

  • Anleitung durch erfahrene Physiotherapeuten

  • Erhöhung der Beweglichkeit, Koordination und Kraft vor der Operation

  • Beratung: Sie erhalten ausführliche Informationen zur Funktionsweise Ihres Gelenks, zum Ablauf der Operation und dem anschließenden Klinikaufenthalt sowie zur nachfolgenden stationären oder ambulanten Reha-Maßnahme.

Uebung 2 Preha.jpg

Nach der OP

  • Verbesserung und Beschleunigung der postoperativen Genesung

  • Steigerung des postoperativen Bewegungsausmaßes

  • Teilnahme an sportwissenschaftlichen Tests

  • Physiotherapeutische Betreuung durch dasselbe Team wie vor der Operation